Priorität
Keywords:
bcuhun, priority, priorität, restplatz, restplätze, default, channel
Deutsch Datum:
03.12.2006
verfügbare Sprachen:
English

Die Priorität beschreibt, wie wichtig eine Kampagne bzw. eine Buchung im Vergleich zu anderen Kampagnen ist. Je höher die Priorität, umso wichtiger die Kampagne.

Der AdServer liefert dabei für jede Werbefläche zuerst alle Kampagnen aus, die den höchsten Wert besitzen. Sofern dies mehrere Kampagnen sind, werden diese untereinander nach Reihenfolge bzw. Anteil gewichtet (siehe jeweils Kapitel dazu). Erst wenn ein Kriterium (z.B. Frequency-Capping, Tagesmaxima, Zeitraumverteilung, Mindest-CTR...) der Kampagne dafür sorgt, dass diese nicht mehr geschalten werden kann, rückt der AdServer auf die nächst untere Prioritätsstufe weiter und beginnt hier von vorn. Sollte sich während dem Abbau einer unteren Prioritätsstufe herausstellen, dass eine Kampagne einer oberen Stufe nun wieder geschalten werden kann, da bestimmte Bedingungen nicht mehr bzw. wieder erfüllt sind, wird der AdServer nun erst wieder die oberste Prioritätsstufe bearbeiten. Beispiel:

Kampagne   Priorität
 A 4
 B 4
 C 3
 D 3
 E 3
 F 2
 G 1

Kampagnen A + B werden hier solange geschalten, bis ein Abbruchkriterium eintritt. Ein Kriterium könnte hier etwa das Erreichen der Klickzahl oder Frequency-Capping sein. Erst wenn für A und B Abbruchkriterien erfüllt sind, werden C,D und E geschalten. Erst wenn auch für C, D und E Abbruchkriterien erreicht sind, wird F geschalten. Erst wenn für F ein Kriterium erreicht ist, wird G geschalten. Sofern auch für G ein Kriterium erreicht werden sollte, erscheinen auf den Werbeflächen keine Werbemittel mehr.

Für die Buchung ist es nicht zwangsläufig notwendig, dass die Prioritäten durchgehend sind, es können also auch Stufen übersprungen werden, sofern dort keine Kampagnen vorhanden sind oder alle Kampagnen bereits ein Kriterium erfüllen. In der Praxis wird mit 4 Stufen gearbeitet:

  • Default-Kampagnen (1)
  • Restplätze (2)
  • Standard-Kampagnen (3)
  • Performance-Kampagnen (4)

Aufgrund des Verhaltens des AdServers bzgl. der Stufen sollten auf Stufe 4 bzw. allgemein auf oberen Stufen nur Kampagnen geschalten werden, die kurzfristige Abbruchbedingungen besitzen, etwa ein niedriges Frequency-Capping oder Targeting, da sonst die Kampagnen auf den darunter liegenden Stufen nicht erreicht werden könnten und damit leer ausgehen. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass in der Stufe der Default-Kampagnen stets mindestens eine Kampagne existiert, die einerseits alle Werbemittelformate abdeckt und andererseits völlig ohne Abbruchkriterien definiert ist. In der Regel wird hierfür eine Haus-Kampagne eingesetzt (Eigenwerbung).