Server2Server-Tracking
Keywords:
server2server
Deutsch Datum:
06.01.2012
verfügbare Sprachen:

Sofern es dem Werbekunden nicht möglich ist einen Pixel in die Zielseite zu integrieren so kann das tracking ggf. als Server2Server-Tracking implementiert werden. Hierbei sendet der Kundenserver die notwendigen Informationen direkt an den AdSpirit-AdServer, der daraufhin die Aktion speichert.

Voraussetzungen

  • Kundenwebserver (Shop) muss die Möglichkeit besitzen beim Klick an ihn übergebene Daten an den Actionpixel zurück zu geben.
  • Sofern Server2Server-Trackingweichen zum Einsatz kommen müssen auch die angeschlossenen Publisher-AdServer ein Server2Server-Tracking unterstützen. In diesem Fall ist es ggf. notwendig, dass der Kundenwebserver weitere Daten speichern und an die Trackingweiche zurückgeben kann.

Umsetzung Server-2-Server Actiontracking

Um das Server-2-Server-Tracking für Actions einzusetzen gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Erstellen Sie einen Actionpixel wie gehabt.
  2. Erstellen Sie eine Kampagne wie gehabt.
  3. Erstellen Sie die Werbemittel wie üblich und integrieren Sie den Platzhalter %trkinfo% in die Klick-URL bzw. das Werbemittel sodass der Kundenadserver diese Daten aufnehmen und speichern kann. 
  4. Extrahieren Sie vom Actionpixel die URL und fügen Sie an die URL die Parameter &force=1&trkinfo=XXX an
  5. Senden Sie die URL an den Werbekunden und weisen Sie ihn an innerhalb der URL den Wert XXX durch den von AdSpirit für den Klick übergebenen Parameter (%trkinfo%) zu ersetzen.

Beispiel-Verlauf Actiontracking

Werbemittel Ziel-URL vorher: http://www.meinshop.de
Werbemittel Ziel-URL geändert: http://www.meinshop.de?tracking=%trkinfo%

Actionpixel URL vorher: http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406
Actionpixel URL geändert: http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406&force=1&trkinfo=XXX

Ablauf:

  1. Nutzer klickt auf Werbemittel
  2. AdSpirit ersetzt %trkinfo% in Werbemittel Ziel-URL durch Trackinginformationen
  3. Nutzer wird weiterleitet zu http://www.meinshop.de?tracking=123_345_678_9_111011101
  4. Webserver von meinshop.de speichert "123_345_678_9_111011101" für den Nutzer
  5. Nutzer löst Bestellung aus
  6. Webserver von meinshop.de sendet Trackinginformationen für den Nutzer per HTTP GET an den AdSpirit AdServer: http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406&force=1&trkinfo=123_345_678_9_111011101
  7. AdSpirit ermittelt aus den Trackinginformationen welches Werbemittel, Kampagne, Webseite usw betroffen sind und wertet die Action.

Umsetzung Server2Server-Trackingweichen

Ebenso wie einzelne Actions im Server2Server-Verfahren eingesetzt werden können, können Sie auch Trackingweichen einsetzen. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie eine Trackingweiche an und fügen Sie darin einen verknüpften Code vom Typ Server2Server-Pixel ein.
  2. Fügen Sie ggf. Platzhalter ein um dem Pixel notwendige Informationen zukommen lassen zu können.
  3. Senden Sie dem Werbekunden den Server2Server-Pixel der Trackingweiche mit dem Hinweis entsprechende Parameter zu setzen.

Beispiel-Verlauf Trackingweiche

Werbemittel Ziel-URL vorher: http://www.meinshop.de
Werbemittel Ziel-URL geändert: http://www.meinshop.de?tracking=%trkinfo%

Actionpixel URL vorher: http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406
Actionpixel URL geändert: http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406&force=1&trkinfo=%trkinfo%

Trackingweichen-URL vorher: http://meinserver.adspirit.net/admultitrack.php?id=4&output=3
Trackingweichen-URL geändert: http://meinserver.adspirit.net/admultitrack.php?id=4&output=3&trkinfo=XXX

Die geänderte Actionpixel-URL wird als verknüpfter Code in die Trackingweiche (Code Typ=Server2Server-Pixel) eingefügt. Außerdem werden weitere Pixel in die weiche integriert. (Deren Platzhalter werden im Beispiel nicht berücksichtigt.)

Ablauf:

  1. Nutzer klickt auf Werbemittel
  2. AdSpirit ersetzt %trkinfo% in Werbemittel Ziel-URL durch Trackinginformationen
  3. Nutzer wird weiterleitet zu http://www.meinshop.de?tracking=123_345_678_9_111011101
  4. Webserver von meinshop.de speichert "123_345_678_9_111011101" für den Nutzer
  5. Nutzer löst Bestellung aus
  6. Webserver von meinshop.de sendet Trackinginformationen für den Nutzer per HTTP GET an den AdSpirit AdServer Trackingweiche: http://meinserver.adspirit.net/admultitrack.php?id=4&output=3&trkinfo=123_345_678_9_111011101
  7. Trackingweiche ermittelt die verknüpften Codes und sendet HTTP GET Befehl an die verfügbaren Server2Server-Pixel (u.a. http://meinserver.adspirit.net/adtrack.php?id=406&force=1&trkinfo=123_345_678_9_111011101)
  8. AdSpirit ermittelt aus den Trackinginformationen welches Werbemittel, Kampagne, Webseite usw betroffen sind und wertet die Action.

 Hinweis extnere Sub-IDs

Sofern ebenfalls Trackinginfomrationen an einen Publisher via Trackingweiche übermittelt werden sollen, kann dies mit dem Parameter/Platzhalter extsubid geschehen. Der Publisher übermittelt dazu via Parameter &extsubid= seine Daten an den AdSpirit-AdServer (beim Klick oder Werbemittelaufruf). AdSpirit speichert diese Daten anschließend in den Trackinginformationen die an den Advertiser übergeben werden. Wird die Trackingweiche vom Advertiser ausgelöst kann der AdServer aus den Trackinginformationen die Publisherdaten auslesen und via Platzhalter %extsubid% an die Server2Server-URL des Publishers übermitteln.