Video-Werbemittel
Keywords:
Video, Pre-Roll, preroll, midroll, mid-roll, post-roll, postroll, videoads, videobanner, instream, inpage
Deutsch Datum:
30.06.2014
verfügbare Sprachen:
English

Hinweis: Möglicherweise stehen Ihnen nicht alle hier beschriebenen Funktionen in vollem Umfang zur Verfügung. Einzelne Features müssen vom Systemadministrator ggf. separat freigeschaltet werden.

Welche Arten von Video-Werbung wird unterstützt?

AdSpirit unterstützt derzeit Video-Banner, Pre-Rolls (Werbevideos vor einem anderen redaktionellen Video), Mid-Rolls (Unterbrecher), Post-Rolls (Werbung nach einem Video) sowie Video-Layer, Video-Interstitials und Video-Banderolen.

Welche Video-Formate werden unterstützt?

AdSpirit benötigt zur korrekten Anzeige von Videowerbung eine Quelldatei im FLV-Format, bei mobilen Videos außerdem noch MP4, OGV, WEBM und 3GP. Davon unabhängig können Sie aber jederzeit auch Videos etwa in den Formaten MPEG, AVI oder weiteren Quellformaten auf AdSpirit hochladen. In diesem Fall wird der integrierte Video-Converter Ihnen die Möglichkeit bieten das Video zu konvertieren und vor dem Upload in ein FLV umzuwandeln.

Einstellungen von Video-Werbemitteln

Die Einstellungsmöglichkeiten von Video-Werbemitteln entsprechen denen von normalen Banner-Werbemitteln, mit dem Unterschied dass hier zusätzlich noch eine Laufzeit und ein Player-Layout angegeben werden können.

Auslieferung von Video-Werbemitteln

Video-Banner, -Layer, -Interstitials und -Banderolen werden wie normale Banner behandelt und entsprechend ausgeliefert. Für die Auslieferung von Pre-, Mid- und Post-Rolls sind dagegen spezielle Werbeflächen-Codes und teilweise eine bestimmte Verzahnung (siehe VPAID) mit der Webseite bzw. deren Videoplayer nötig. Bitte beachten Sie dabei, dass Pre-Roll Werbemittel nur auf Pre-Roll Werbeflächen, Mid-Rolls nur auf Mid-Roll-Werbeflächen und Post-Rolls nur auf Post-Roll Werbeflächen geschaltet werden können.

Besonderheit Default-Codes: Sofern eine Werbefläche als VAST-URL an den Publisher gegeben wird, kann als Default-Code ein valides VAST-Dokument (vollständiger XML-Code) hinterlegt werden. Sollten keine Kampagnen vorhanden sein, wird AdSpirit das VAST-Dokument unverändert an den Player ausliefern). Wird ein VAST-Dokument hinterlegt aber die Werbefläche via Script eingebunden, wird kein Default-Code verwendet.

VAST & VPAID

AdSpirit unterstützt die Richtlinien des IAB bzgl. VAST und VPAID. Eine ausführliche Dokumentation der entsprechenden Schnittstellen steht unter folgender URL zur Verfügung:

http://[Ihr AdServer Name]/vpaid.php