Tracking-Import
Keywords:
import, lead, sale
Deutsch Datum:
10.04.2010
verfügbare Sprachen:
English

Hinweis: Das Modul ist in Ihrem AdServer möglicherweise nicht freigeschalten. 

Mittels Trackingimport können Leads und Sales aus anderen AdServer-System in das AdSpirit-System automatisiert importiert werden. Hierzu kann in bestimmten Intervallen eine CSV-Datei geladen, analysiert und die darin befindlichen Daten in das System übertragen werden. Bei der CSV muss es sich um eine ordentliche CSV handeln, d.h. die Spalten müssen klar abgegrenzt sein und Zeilen müssen per #13#10 bzw #10 (CRLF bzw. LF) getrennt werden. Anführungszeichen können innerhalb einer Spalte dazu verwendet werden.

Einstellungen

 NameName für den Importvorgang (beliebig) 
 URLURL der CSV-Datei die importiert werden soll. Diese CSV kann mit Platzhaltern versehen werden (siehe unten)
 AktivBestimmt ob der Importvorgang aktiviert werden soll.
 SpaltentrennzeichenBestimmt das Zeichen welches innerhalb der CSV Spalten voneinander abgrenzt. Üblicherweise wird hier das Komma verwendet, manchmal ist auch das Semikolon oder andere Zeichen vorzufinden.
 DezimaltrennzeichenBestimmt das Zeichen welches innerhalb der CSV dazu verwendet wird um den ganzzahligen vom gebrochenen Teil einer Zahl zu trennen (1.234,56 oder 1,234.56).
 IntervallBestimmt das Intervall in denen die CSV-Daten abgerufen und importiert werden sollen. Das Intervall beginnt dabei jeweils um 0:00 Uhr eines jeden Tages und setzt sich dann entsprechend fort.
 ZeilendefinitionEine Liste von durch Semikolon getrennten Zahlen die darüber Ausschluss geben in welcher Spalte sich welcher Datentyp befindet. Nutzen Sie hierfür den dazu befindlichen Konfigurator.
 Daten beginnen ab ZeileBestimmt ab welcher Zeile mit Daten begonnen wird. Befinden sich in der ersten Zeile etwa Überschriften und in der zweiten erst die Daten, wird hier eine 2 eingetragen.

Platzhalter

Als Platzhalter innerhalb der CSV-URL können verwendet werden:

 %bD%  Tag des Anfangsdatum
 %bM% Monat des Anfangsdatum
 %bY% Jahr des Anfangsdatum
 %bH% Stunde des Anfangsdatum
 %bI% Minuten des Anfangsdatum
 %eD% Tag des Enddatum
 %eM% Monat des Enddatum
 %eY% Jahr des Enddatum
 %eH% Stunde des Enddatum
 %eI% Minuten des Enddatum

Das Anfangsdatum ist dabei jeweils der aktuelle Zeitpunkt des Downloads minus dem eingestellten Intervall. Das Enddatum entspricht Zeitpunkt des Downloads.

Konfigurator

Der Konfigurator ermöglicht das Einstellen der Spalten in der zu importierenden CSV-Datei. Wichtig hierbei ist, dass jede Spalte der CSV auch eine Entsprchung innerhalb der Spaltenkonfiguration im System findet. Spalten die nicht importiert werden brauchen (etwa weil sich dort eine Bezeichnung, ein Kommentar oder dergleichen befindet) müssen mit dem Feld "[Spalte ignorieren]" gekennzeichnet werden.

Zur Auswahl stehen eine Reihe von Spaltentypen die importiert werden können, darunter das Bestätigungsdatum (Zeitpunkt an dem der Lead/Sale als solcher gewertet wurde; wichtig: Sofern eine manuelle Bestätigung der Leads/Sales erfolgt ist dies der Zeitpunkt der Bestätigung und nicht der Zeitpunkt an dem der Lead/Sale vom System erfasst wurde), eindeutige ID, Status, SubID-String usw.

Zwingend vorhanden sein muss die Spalte SubID-String mit oder ohne %sid% damit der Lead/Sale korrekt importiert werden kann.

Wann wird eine Zeile nicht importiert?

Zeilen werden grundsätzlich immer dann nicht importiert wenn ...

  • die Spalte ID vorhanden ist und bereits ein Lead/Sale importiert wurde der diese ID besessen hat
  • die Spalte Anzahl existiert und der Wert hierfür auf 0 steht
  • die Spalte Status existiert und der Wert hierfür auf 0 oder 2 steht
  • die Spalte Provision existiert und der Wert hierfür auf 0 steht

Standardwerte

Sofern in der CSV nicht anders angegeben gelten folgende Standardwerte:

  • sofern Spalte Trackingtyp nicht existiert wird von einem Lead ausgegangen
  • sofern Spalte Bestätigungsdatum nicht existiert wird der Importzeitpunkt als Datum verwendet
  • sofern Spalte ID nicht existiert wird jede korrekte Zeile importiert
  • sofern Spalte Status nicht existiert wird jede korrekte Zeile importiert
  • sofern Spalte Salepreis nicht existiert und es sich um einen Typ=Sale handelt wird Preis und Provision = 0 gesetzt
  • sofern Spalte Provision nicht existiert und es sich um einen Typ=Lead handelt wird die Provision verwendet die in der Kampagne eingestellt ist (Leadpreis Webseite). Existiert die Spalte wird der Wert der Spalte statt des Kampagnenwertes verwendet. In beiden Fällen wird der Provisionswert als Leadpreis Kunde gesetzt und der Leadpreis Webseite herunter gerechnet (gemäß Rev.-Share bzw. Fixpreis)
  • sofern Spalte Provision nicht existiert und es sich um einen Typ=Sale handelt wird die Provision verwendet die in der Kampagne eingestellt ist (Salepreis Webseite). Existiert die Spalte wird der Wert der Spalte statt des Kampagnenwertes verwendet. In beiden Fällen wird der Provisionswert als Salepreis Kunde gesetzt und der Salepreis Webseite herunter gerechnet (gemäß Rev.-Share bzw. Fixpreis)